Reis

 

Reis ist eine der ältesten Nutzpflanzen. Seit über 4000 Jahren wird sie kultiviert. Heute ist Reis das weltweit am meisten angebaute Getreide. Für die Hälfte der Menschen auf diesem Planeten ist er ein täglicher Bestandteil der Ernährung. Ein Grund für die Popularität von Reis ist, dass er sich über eine lange Zeitdauer lagern lässt. Eine Eigenschaft die auch im Augenkissen sehr wichtig ist.

 

 

 

Vorkommen: Reis wird weltweit angebaut zwischen 50° Nord und 40° Süd. Entgegen der landläufigen Meinung, Reis könne nur in warmen, wasserreichen Gegenden angebaut werden, gedeiht er auch in grossen Höhen mit niedrigen Temperaturen (Himalaya), in nährstoffarmen Böden (Afrika) oder in Gegenden mit wenig Wasser (am Rande der Wüste). Reis wird auch in Europa angebaut, vor allem in Italien in der Po Ebene.

 

 

 

Für die Augenkissen ist Rundkornreis die beste Wahl. Durch seine Form verteilt sich der Rundkornreis gleichmässig. Zudem entsteht wenig Reibung unter den Reiskörnern. Auch andere Zugaben im Augenkissen wie Lavendel oder Zirbenflocken werden dadurch geschont und halten länger.

 

 

 

Achtung: Der Reis darf weder Feuchtigkeit noch grosser Wärme ausgesetzt werden. Waschen Sie deshalb das Inlay nicht. Zum Erwärmen das Inlay nie in den Backofen oder die Mikrowelle legen.